Wasserversorgung

Wasserversorgung der Gemeinde Groß Grönau

Die Gemeinde Groß Grönau hat eine eigene Wasserversorgung, deren Wasserwerk und Brunnen sich im Falkenhusener Forst befinden. Das Wasser in der Gemeinde Groß Grönau hat den Härtegrad II (= 8,2°dH), die Angabe des ph-Wertes wird nicht vorgenommen. Der Härtebereich wird in den Stufen weich, mittel und hart eingestuft. Aufgrund der Daten der letzen Jahre wird das Wasser in den Härtebereich "weich" eingestuft (= 1,5 mmol/l). 

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Wasserversorgungsanlagen regelmäßig auf toxische, chemische, bakteriologische Schadstoffe sowie auf Rückstände aus Pflanzenschutzmitteln untersucht werden müssen. Die Gemeinde lässt ihr Wasser darüber hinaus noch zusätzlich durch ein medizinisches Zentral-Laboratorium untersuchen.

Es besteht Anschluss- und Benutzungszwang an das öffentliche Wasser- und Abwassernetz. Ausführung und Unterhaltung der Anschlüsse werden durch die Gemeinde veranlasst. Die Kosten dafür trägt der jeweilige Grundstückseigentümer. Der Wasserzähler ist Besitz der Gemeinde, die die Kosten für Ersatz und Unterhaltung trägt.

Für die Nutzung in Gärten ist eine zweite Wasseruhr bei der Gemeinde beantragbar. Für diese dort verbrauchte Wassermenge werden keine Abwassergebühren berechnet. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung. Das Formular für die Anmeldung der Zweitwasseruhr finden Sie hier.

 

Wasserqualität

Das Trinkwasser in Deutschland ist das am besten kontrollierte Lebensmittel.

Durch die Trinkwasserverordnung sind Qualitätsrichtlinien festgelegt, die durch regelmäßige Kontrollen beachtet werden.

Hier finden Sie einen Auszug aus den Analysedaten.